iXplain Erklärvideos erstellen

iXplain Erklärvideos erstellenMit iXplain lassen sich Erklärvideos erstellen und als Video speichern.

Ideal ist ein Notebook mit Touch- bzw. Stifteingabe wie das Microsoft Surface.  In der kostenlosen Version lassen sich “pencast” Videos erstellen. Erwirbt man die Pro Version (einmalig € 9,99) können Bilder importiert werden und iXplain ist eine günstige Alternative zu Explain Everything für Windows.

 

Workflow beim Fernunterricht

Durch die aktuelle Situation, dass Schülerinnen und Schüler ihren Unterricht per Fernunterricht erhalten, bringt Herausforderungen an Lehrerinnen und Lehrer.  Zentrale Rolle spielt dabei XODO-PDF mit den Vorteilen:

  • kostenlos
  • werbefrei
  • keine Anmeldung notwendig
  • verfügbar auf (fast) allen Geräten (Windows, Android, iOS, Online)

Hier soll ein möglicher Workflow vorgestellt werden.

  1. Die Lehrperson verteilt Arbeitsblätter / Arbeitsaufträge im PDF-Format oder als JPG-Bild an die Schülerinnen und Schüler (z.B. per eMail, LMS (moodle, …), Clouddienst (NextCloud, Dropbox, …).
    • PDF-Dokumente können z.B. als Export der Software z.B. einer Textverarbeitung (LibreOffice Writer, usw.) erstellt werden.
    • Verfügt die Software über keinen PDF-Export, kann die Drucken-Funktion genutzt werden, um das Dokument mit einem virtuellen PDF-Drucker (z.B. PDF24 >> ) in ein PDF-Dokument umzuwandeln.
    • Möchte man bestehende Arbeitsblätter fotografieren und als JPG zur Verfügung stellen, kann die App Office Lens verwendet werden. Diese entzerrt Fotos und schneidet sie zu.
  2. Schülerinnen und Schüler bearbeiten die Dokumente mit XODO-PDF je nach technischen Möglichkeiten und abhängig von der Aufgabenstellung, indem sie das Dokument
    • in XODO PDF auf ihrem Computer, Smartphone oder Tablet importieren (PDF wird geöffnet, JPG in eine PDF-Datei umgewandelt.
    • mit dem Textwerkzeug (“Free Text” bzw. “Textbox” je nach Version) ausfüllen. Dabei wird auf die gewünschte Stelle geklickt und der Text eingefügt (wie mit einer Schreibmaschine).
    • mit dem Stiftwerkzeug (“Freehand tools” bzw. “Ink”) ergänzen und in das Dokument zeichnen (mit der Maus, Finger oder Stift abhängig von der Hardware).
  3. Schülerinnen und Schüler speichern das ausgefüllte Dokument ab und senden das PDF-Dokument an die Lehrperson (per Mail oder über das LMS, …)
  4. Die Lehrperson öffnet mit XODO-PDF die Datei und kann mit dem Textwerkzeug (“Free Text” bzw. “Textbox”) oder mit dem Stiftwerkzeug (“Freehand tools” bzw. “Ink”) die abgegebene Arbeit korrigieren und wieder zurücksenden.

Ideal (aber nicht zwingend notwendig) ist ein digitales Endgerät mit Stifteingabe.

Links:

Hardware (mit Stift):

Links mit * sind Partnerlinks/Affiliate-Links zu Amazon.

Easy Interactive Tools

Die Firma Epson bietet für die ihre interaktiven Projektoren die Software “Easy Interactive Tools” an. Die Software kann kostenlos heruntergeladen werden. Mit den Spracheinstellungen kann die Whiteboardsoftware auf Deutsch umgestellt werden. Es stehen drei Hauptfunktionen zur Verfügung:

  • direkt auf dem Desktop gezeichnet werden (“Desktop Anmerkung”)
  • ein elektronisches Whiteboard betrieben werden (“Neu erstellen”)
  • auf das Bild einer Dokumentenkamera gezeichnet werden (“Dokumentenkamera”)
Easy Interactive Tools Start
Easy Interactive Tools Tafelbild
Easy Interactive Tools Dokumentenkamera
Easy Interactive Tools Anmerkungen
Easy Interactive Tools
Easy Interactive Tools -Clipart
Easy Interactive Tools Start
Description

Easy Interactive Tools Startbildschirm

Für das Schreiben und Zeichnen stehen verschiedene Stifte, Marker, Text und Formen zur Verfügung. Interaktive Übungen, Lineale usw. wie sie z.B. in Openboard >> verfügbar sind gibt es nicht. Das Arbeiten mit der Dokumentenkamera und das Zeichnen in das Kamerabild funktionieren sehr gut und einfach.

Online Whiteboard auf Flash-Basis

Die Software “Virtual Manipulatives” von Mc Graw Hill – Education ist ein auf (dem veralteten) Flash basierendes elektronisches Whiteboard, das Online über die Webseite aufgerufen werden kann. Das Programm bietet zahlreiche Zusatzmodule “Manipulatives” für die verschiedenen Altersklassen.

Die Software ist auf Englisch aber sehr einfach zu bedienen. Eine Speichermöglichkeit für die erstellten Whiteboardbilder gibt es nicht. Über die Druckfunktion kann z.B. mit einem PDF-Druckertreiber eine PDF-Datei erstellt werden oder das Bild kann über einen Screenshot gesichert werden.

GeoEnZo – Mathematik Geometrie Whiteboard-Software

GeoEnZo ist eine Mathematik Geometrie Whiteboard-Software mit spannenden Funktionen für den Mathematikunterricht, Geometrisch Zeichnen bzw. Darstellende Geometrie.

Die Software kann auf der GeoEnZo-Homepage kostenlos heruntergeladen werden. Es ist nicht notwendig die Mathematik-Whiteboard-Software zu installieren. Nach dem Enpacken der Zip-Datei kann GeoEnZo sofort gestartet werden (auch z.B. vom USB-Stick).

OpenBoard – Whiteboard Software

OpenBoard LogoMit einem Notebook (idealerweise mit Touch- bzw. Stifteingabe) und einem Beamer und der passenden Software kann ein interaktives Whiteboard “simuliert” werden. Die kostenlose Opensource-Software “OpenBoard” bietet ein umfangreiches Angebot an Funktionen und verfügt über viele interaktive Funktionen.

Im Unterricht kann OpenBoard zum Vortragen verwendet werden. Es sind aber auch interaktive Anwendungen, in denen Schülerinnen und Schüler Übungen lösen, Elemente zuordnen usw. auch gut realisierbar.

Openboard bietet viele Möglichkeiten, die hier nur Ansatzweise aufgelistet werden können:

  • Zeichnen wie auf einer Tafel
  • Vorbereitete Tafelbilder anzeigen (inkl. der App “Maske” zum Abdecken / Aufdecken einzelner Bereiche (wie früher am Overheadprojektor)
  • Verschiedene Apps (Uhr, Timer, QR-Code Generator, Taschenrechner usw.)
  • Interaktive Übungen
  • Möglichkeit die Aktivitäten als “Podcast” aufzuzeichnen (einfache Whiteboardvideos / Erklärvideos könne erstellt werden)
  • Seiten können als PDF exportiert werden
  • Betrieb im Modus “Mehrere Bildschirme” -> am Beamer sind keine Steuerelemente, Menüs usw. sichtbar
  • uvm.

Für alle, die mit dem Notebook unterrichten möchten ist Openboard eine spannende Anwendung! Was für die perfekte Whiteboard-Software (noch) fehlt ist die Integration für das Einbinden einer Dokumentenkamera.

Weblinks:

Beispiel Screenshots (Chemie bzw. einige Apps)

 

 

ClassroomScreen – elektronische Tafel

In Kombination mit einem Laptop / Tablet ist ein Beamer ein Ersatz für eine elektronische Tafel. Einige schnelle Einsatzmöglichkeit bietet der Onlinedienst “ClassroomScreen” nach dem Aufruf der Webseite können verscheidene Elemente (Timer, Uhr, Textfeld, Zeichenfläche, Ampel, …) eingeblendet und genutzt werden.

Classromscreen

Papierloser Lehrer – digital unterrichten (Teil 6) – SuS-Daten

Wohin mit den Daten der Schülerinnen und Schülern

Ist man mit dem Notebook / Tablet im Unterricht unterwegs, werden sich auch Daten von Schülerinnen und Schülern auf dem Gerät sammeln. Nicht erst seit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sollten diese Daten geschützt werden.

Eine mögliche Lösung ist das verschlüsseln der Daten.

Auf dem Windows-Computer (z.B. MS Surface) kann der Bitlocker verwendet werden.

Alternativ kann auch ein verschlüsselter Container verwendet werden. Dazu kann die kostenlose Software VeraCrypt verwendet werden.

Was kommt in das verschlüsselte Laufwert / in den verschlüsselten Container?

Der verschlüsselte Bereich ist ideal für sensiblen Daten z.B. Notenlisten, eingescannte Tests / Schularbeiten / Prüfungsarbeiten usw.

Allgemeines Unterrichtsmaterial, Kopiervorlagen usw. muss nicht in den verschlüsselten Bereich. Für den Zugriff ist die Eingabe des Kennwortes notwendig und es vereinfacht den Schulalltag, wenn die Anzahl der Kennworteingaben reduziert werden können.

Die verschlüsselte SD-Karte

Die meisten Notebooks haben einen Slot für eine SD-Karte. Verwendet man im Notebook eine SD-Karte als zusätzliches (verschlüsseltes) Laufwerk bzw. mit einem verschlüsselten Container gibt es folgende Vorteile:

  • zusätzlicher Speicherplatz (falls die SSD / HD zu klein ist)
  • die Speicherkarte kann aus dem Notebook entfernt werden und z.B. in einem PC (wenn notwendig mit Card-Reader) oder einem anderen Notebook eingesetzt werden
    • z.B. falls das Gerät defekt ist und eingeschickt werden muss.
    • falls ein neues Gerät angeschafft wurde
  • die Daten sind gesammelt an einem Ort (Datensicherung wird vereinfacht)

Beispiel MS Surface

    • Beispiel Surface Pro 4

      Micro-SD-Karten Slot beim Surface Pro 4
    • Beispiel Surface Book
      Eine SD-Karte würde aus dem Gerät herausstehen. Von BaseQi (Amazon Partnerlink >>) gibt es passgenaue Adapter für verschiedene Geräte um eine Micro-SD-Karte im Gerät postitonieren zu können.
      ACHTUNG: Beim Surface Book besteht das Problem, dass die SD-Karte im Tastaturteil ist und daher im Tablet-Modus nicht verfügbar ist.

      BaseQi-Adatper mit Micro-SD-Karte

      BaseQi-Adapter verschwindet mit der MicroSD-Karte im Surface Book-SD-Kartenslot

 

Weblinks