Easy Interactive Tools

Die Firma Epson bietet für die ihre interaktiven Projektoren die Software “Easy Interactive Tools” an. Die Software kann kostenlos heruntergeladen werden. Mit den Spracheinstellungen kann die Whiteboardsoftware auf Deutsch umgestellt werden. Es stehen drei Hauptfunktionen zur Verfügung:

  • direkt auf dem Desktop gezeichnet werden (“Desktop Anmerkung”)
  • ein elektronisches Whiteboard betrieben werden (“Neu erstellen”)
  • auf das Bild einer Dokumentenkamera gezeichnet werden (“Dokumentenkamera”)
Easy Interactive Tools Start
Easy Interactive Tools Tafelbild
Easy Interactive Tools Dokumentenkamera
Easy Interactive Tools Anmerkungen
Easy Interactive Tools
Easy Interactive Tools -Clipart
Easy Interactive Tools Start
Description

Easy Interactive Tools Startbildschirm

Für das Schreiben und Zeichnen stehen verschiedene Stifte, Marker, Text und Formen zur Verfügung. Interaktive Übungen, Lineale usw. wie sie z.B. in Openboard >> verfügbar sind gibt es nicht. Das Arbeiten mit der Dokumentenkamera und das Zeichnen in das Kamerabild funktionieren sehr gut und einfach.

Online Whiteboard auf Flash-Basis

Die Software “Virtual Manipulatives” von Mc Graw Hill – Education ist ein auf (dem veralteten) Flash basierendes elektronisches Whiteboard, das Online über die Webseite aufgerufen werden kann. Das Programm bietet zahlreiche Zusatzmodule “Manipulatives” für die verschiedenen Altersklassen.

Die Software ist auf Englisch aber sehr einfach zu bedienen. Eine Speichermöglichkeit für die erstellten Whiteboardbilder gibt es nicht. Über die Druckfunktion kann z.B. mit einem PDF-Druckertreiber eine PDF-Datei erstellt werden oder das Bild kann über einen Screenshot gesichert werden.

Papierloser Lehrer – Bluetooth Presenter

Bluetooth PresenterFür das Vortragen mit Impress-Folien, PowerPoint-Folien, PDF-Dokumenten oder Openboard-Dokumenten >>  ist das Weiterschalten zur nächsten Folie/Seite mit einem Presenter praktisch (neben der Möglichkeit mit einem Laserpointer auf die Projektionsfläche zu zeigen).

Da die meisten Notebooks (auch das von mir verwendete Microsoft Surface >>) Bluetooth untersützen bietet sich ein Presenter an, der per Bluetooth mit dem Notebook verbunden ist.

Es ist nicht notwendig einen USB-Dongle am Notebook anzustecken. Daher bleiben alle Schnittstellen frei und es ist auch möglich das Microsoft Surface Book >> im Tablet-Modus (ohne Tastatur und daher ohne USB-Schnittstelle) den Presenter zu nutzen.

 

GeoEnZo – Mathematik Geometrie Whiteboard-Software

GeoEnZo ist eine Mathematik Geometrie Whiteboard-Software mit spannenden Funktionen für den Mathematikunterricht, Geometrisch Zeichnen bzw. Darstellende Geometrie.

Die Software kann auf der GeoEnZo-Homepage kostenlos heruntergeladen werden. Es ist nicht notwendig die Mathematik-Whiteboard-Software zu installieren. Nach dem Enpacken der Zip-Datei kann GeoEnZo sofort gestartet werden (auch z.B. vom USB-Stick).

Papierloser Lehrer – digital unterrichten: Dokumentenscanner

Dokumentenscanner Fujitsu ScanSnap IX500Seit über einem Jahr bewährt sich der Dokumentenscanner in meinen Bemühungen umd einen papierlosen Lehreralltag. Bereits vorher habe ich Tests usw. mit dem Schulkopierer eingescannt und archiviert. Die Anschaffung eines Dokumentenscanners liefert noch einen Schritt in Richtung Bequemlichkeit. Nach langen Recherchen und lesen von Testbereichten fiel die Entscheidung auf den Fujitsu ScanSnap IX500 (Produktlink zu Amazon* >>).

  • doppelseitiges Scannen
  • automatisches drehen
  • schnell
  • Texterkennung

Damit kann man jede Menge gelagertes Papier ausmisten:

  • Test, Lernzielkontrollen usw. scanne ich nach der Korrektur ein und gebe sie den Schülerinnen und Schülern zurück.
    • Schülerinnen und Schüler können in den zurückgegebenen Dokumenten nachsehen, wo sie Nachholbearf haben.
    • Für das Nachschlagen (Elternsprechtag, Widerspruch usw.) kann das archivierte Dokument gedruckt werden.
    • Das Scannen am Schulkopierer entfällt.
  • Arbeiten von Schülerinnen und Schülern (Aufsätze, Ausarbeitungen, analoge Sketchnotes usw.) soweit sie nicht digital abgegeben werden.
  • Skripten / Mitschriften / … aus der Ausbildung lagern oft noch im Regal, Keller, Dachboden …
    Nach dem Einscannen kann das PDF-Archiv genutzt werden um nachzuschlagen und die Ordnerinhalte können entsort werden.
  • Skripten von Fortbildungen: Die Mitschrift beim Besuch einer Fortbildung / Seminars kann digital erfolgen (Textverarbeitung oder mit dem Stift auf den Notebook). Sollten Handouts nur in Papierform ausgegeben werden können schnell eingescannt werden.
  • Schulbücher: Im Internet gibt es auch Berichte von Benutzern, welche bei Schulbüchern den Buchrücken mit dem Cuttermesser oder einer Säge abgeschnitten haben, um die losen Blätter des Schulbuches einzuscannen und als PDF papierlos zur Verfügung zu haben. Die Vorgangsweise ist urheberrechtlich bedenklich und durch die Verfügbarkeit der Schulbücher in digitaler Version auf den Verlagsplattformen meist sinnlos.
  • Informationen die von der Direktion / Sekretariat / KollegInnen als Ausdruck eingefächert werden können schnell eingescannt werden.
  • Scannen von Rechnungen / Belegen usw. für die Reisekostenabrechnung, Krankenkasse usw. …

Der Dokumentenscanner kann über das USB-Kabel oder W-Lan mit dem Computer verbunden werden. Nach dem Drücken der Starttaste wird der Papierstapel (je nach gewählter Vorgabe) doppelseitig eingescannt und als PDF Dokument am Computer gespeichert.

Die (manchmal kritisierte) mitgelieferte Software optimiert (dreht, Texterkennung, …) die Dokumente und speichert diese.

Fazit: Ich möchte auf den Dokumentenscanner nicht mehr verzichten!

Amazonlinks:

The Golden Book of Chemistry Experiments

The Golden Book of Chemistry ExperimentsDas Buch “The Golden Book of Chemistry Experiments” ist eine Sammlung einfacher Experimente von Robert Brent mit Illustratioenen von Harry Lazarus. Das Buch ist 1960 erschienen, laut ScienceNotes.org ist das Buch Public Domain und auf verschiedenen Webseiten im Internet als PDF kostenlos verfügbar.

Ein Blick auf das Buch (bzw. PDF) lohnt sich …

 

OpenBoard – Whiteboard Software

OpenBoard LogoMit einem Notebook (idealerweise mit Touch- bzw. Stifteingabe) und einem Beamer und der passenden Software kann ein interaktives Whiteboard “simuliert” werden. Die kostenlose Opensource-Software “OpenBoard” bietet ein umfangreiches Angebot an Funktionen und verfügt über viele interaktive Funktionen.

Im Unterricht kann OpenBoard zum Vortragen verwendet werden. Es sind aber auch interaktive Anwendungen, in denen Schülerinnen und Schüler Übungen lösen, Elemente zuordnen usw. auch gut realisierbar.

Openboard bietet viele Möglichkeiten, die hier nur Ansatzweise aufgelistet werden können:

  • Zeichnen wie auf einer Tafel
  • Vorbereitete Tafelbilder anzeigen (inkl. der App “Maske” zum Abdecken / Aufdecken einzelner Bereiche (wie früher am Overheadprojektor)
  • Verschiedene Apps (Uhr, Timer, QR-Code Generator, Taschenrechner usw.)
  • Interaktive Übungen
  • Möglichkeit die Aktivitäten als “Podcast” aufzuzeichnen (einfache Whiteboardvideos / Erklärvideos könne erstellt werden)
  • Seiten können als PDF exportiert werden
  • Betrieb im Modus “Mehrere Bildschirme” -> am Beamer sind keine Steuerelemente, Menüs usw. sichtbar
  • uvm.

Für alle, die mit dem Notebook unterrichten möchten ist Openboard eine spannende Anwendung! Was für die perfekte Whiteboard-Software (noch) fehlt ist die Integration für das Einbinden einer Dokumentenkamera.

Weblinks:

Beispiel Screenshots (Chemie bzw. einige Apps)

 

 

Visualisierung im Unterricht

Das Webinar bzw. die eLecture “Visualisierung im Unterricht” ist als Aufzeichnung der Virtuellen PH verfügbar. Thematisiert werden folgende Formate:

  • Concept Maps
  • Mindmaps
  • Ursache-Wirkungs-Diagramme
  • Flussdiagramme

Zu den einzelnen Visualisierungen wird kostenlose Software vorgestellt und für den Einsatz im Unterricht gibt es Kopiervorlagen / Arbeitsblätter als editierbare LibreOffice Writer-Datei (.odt) und im PDF-Format.

Visualisierung im Unterricht